Wie kann ich Leistungszielpfade in Kursmodulen verwenden?

Mit Leistungszielpfaden können Sie Lernerfahrungen für Studierende auf der Grundlage ihrer Leistung anpassen. Sie können Leistungszielpfade aktivieren, um Kursaufgaben automatisch auf der Grundlage der für eine vorherige Aufgabe erzielten Punktzahl zuzuweisen. Dies bietet mehrere Möglichkeiten, die Beherrschung eines Kurses zu zeigen und zu erreichen.

Leistungszielpfade basieren auf differenzierten Aufgaben, die es ermöglichen, verschiedenen Benutzer*innen und Abschnitten gezielte Lernaktivitäten zuzuweisen. Mit Leistungszielpfaden werden die Aufgaben automatisch auf die einzelnen Studierenden abgestimmt, und es ist kein zusätzlicher Aufwand erforderlich, abgesehen von der üblichen Benotung der Aufgaben der Studierenden. Nachdem die erste Aufgabe benotet wurde (entweder manuell oder automatisch), bestimmt die Punktzahl des Studierenden, welche bedingte(n) Aufgabe(n) ihm als Lernpfad zugewiesen werden. So kann ein Lernpfad beispielsweise Studierenden, die mindestens 70 % erreichen, eine Reihe von Aufgaben zuweisen und Studierenden, die diese Schwelle nicht erreichen, eine andere Reihe. Wenn ein/e Studierende*r A eine Punktzahl von 70 % oder mehr erreicht, kann er/sie auf Seite 1, Seite 2, Aufgabe 1 und Aufgabe 2 zugreifen. Sie können verlangen, dass der/die Studierende A beide Seiten liest und mindestens eine Aufgabe bearbeitet. Wenn der/die Studierende B weniger als 70 % erreicht hat, kann er/sie auf Seite 1, Seite 3, Seite 4 und Aufgabe 1 zugreifen. Sie können verlangen, dass der/die Studierende B alle drei Seiten liest und die Aufgabe erledigt, um das Thema zu beherrschen.

Bei der Erstellung von Leistungszielpfaden sollten Quellaufgaben und alle differenzierten Kursaufgaben erstellt werden, und differenzierte Aufgaben sollten vor der Veröffentlichung des Kurses als bedingte Aufgaben gekennzeichnet werden.

Gewichtete Benotung

Wenn Sie in Ihrem Kurs eine gewichtete Benotung verwenden, können sich zusätzliche Kursarbeiten auf die Gesamtnoten der Studierenden auswirken. Die Notenberechnung basiert jedoch auf den Aufgaben, die dem/der Studierenden zugewiesen und von ihm/ihr abgeschlossen wurden. Studierende werden nicht für Aufgaben bestraft, die ihnen nicht zugewiesen wurden. Wenn Sie Bedenken bezüglich Notenabweichungen bei den Punktwerten haben, sollten Sie die den einzelnen Leistungszielpfaden zugewiesenen bedingten Aufgaben überprüfen und versuchen, die Benotungsgesamtbeträge in jedem Pfad auszugleichen. Außerdem können Sie den Fortschritt der Studierenden bewerten und bei Bedarf einzelnen Studierenden Aufgaben zuweisen, die sie zur Verbesserung ihrer Note erledigen können.

Hinweise:

  • Die Einstellung für Leistungszielpfade kann in Ihrem Kurs verwaltet werden, wenn diese Einstellung von Ihrer Institution aktiviert wurde.
  • Wenn Ihre Institution ein Studenteninformationssystem (SIS) verwendet und Fälligkeitstermine für Aufgaben verlangt, werden alle Leistungszielpfade, die einem oder mehreren Studierenden zugewiesen wurden, derzeit nicht validiert. Bitte gehen Sie bei der Synchronisierung mit Ihrem SIS vorsichtig vor.
  • Wenn Ihr Kurs eine große Anzahl von Studierenden hat und/oder wenn ein Leistungszielpfad über eine große Anzahl von zugehörigen bedingten Aufgaben verfügt, kann es zu einer Verzögerung kommen, bevor den Studierenden ein Pfad zugewiesen wird.
  • Derzeit können Leistungszielpfade nicht mit Lernergebnissen verknüpft werden.
  • Dateien, externe URLs und Elemente aus externen Werkzeugmodulen können nicht als bedingte Elemente in Leistungszielpfaden verwendet werden.
  • Wenn Sie eine Seite in Leistungszielpfade aufnehmen, ist die Seite nur über die Leistungszielpfade und nicht über die Kursseite zugänglich.

Module öffnen

Module öffnen

Klicken Sie in der Kursnavigation auf den Link Module.

Kursmodule hinzufügen

Kursmodule hinzufügen

Der Leistungszielpfad kann derzeit nur von der Seite „Module“ des Kurses aus aufgerufen werden. Bevor Sie Quellaufgaben und bedingte Elemente für einen Leistungszielpfad festlegen können, müssen alle Kursaufgaben und -seiten entwickelt und zu Modulen als Modulelemente hinzugefügt werden. Leistungszielpfade können aus Modulstrukturen in bestehenden Kursen oder neuen Kursinhalten erstellt werden.

Die Einrückung von Modulelementen kann dazu verwendet werden, die Modulstruktur zu organisieren und visuell zu zeigen, welche Elemente in einem Leistungszielpfad bedingte Elemente sein sollten.

Benotete Aufgaben, benotete Diskussionen oder benotete Quiz können als Quellinhalt für einen Leistungszielpfad verwendet werden. Die Punktzahl eines/einer Studierenden für den Quellinhalt bestimmt, welche Aufgabe(n) ihm/ihr zugewiesen werden.

Jedes Kursobjekt mit Ausnahme von Übungsaufgaben und unbewerteten Umfragen kann als bedingtes Objekt in einem Leistungszielpfad festgelegt werden.

Hinweise:

  • In Leistungszielpfaden sind Voraussetzungen und Anforderungen für Module nicht erforderlich, aber sie werden empfohlen, um die Kursorganisation und die bedingten Pfade zu steuern.
  • Dateien, externe URLs und Elemente aus externen Werkzeugmodulen können nicht als bedingte Elemente in Leistungszielpfaden verwendet werden.

Seiteninhalt zulassen

Seiteninhalt zulassen

Da für Inhaltsseiten keine Benotung erforderlich ist, können sie nicht als Ausgangsinhalt verwendet werden und können einem Leistungszielpfad nur als bedingter Inhalt hinzugefügt werden. Eine Seite muss jedoch für Leistungszielpfade zugelassen werden, bevor sie als bedingtes Element hinzugefügt werden kann.

Bedingte Elemente hinzufügen

Bedingte Elemente hinzufügen

Ein Leistungszielpfad hat seinen Ursprung in einer Aufgabe, die jedem zugewiesen wurde, wie z. B. ein Vortest oder eine Einführungsaufgabe.  

Auf der Konfigurationsseite für Leistungszielpfade können Sie dem Ausgangsinhaltselement bedingte Inhaltselemente hinzufügen. Bedingte Inhaltselemente werden aus der Liste der Modulelemente ausgewählt, die Sie dem Modul bereits hinzugefügt haben. Diese Aufgaben werden dann bestimmten Studierenden durch bedingte Regeln in drei Bewertungsbereichen zugewiesen. Nachdem die Aufgabe zum Quellinhalt benotet wurde (entweder manuell oder automatisch), bestimmt die Punktzahl des Studierenden, welche bedingte(n) Aufgabe(n) ihm als Lernpfad zugewiesen werden.

Aufgaben zu Leistungszielpfaden zuordnen

Aufgaben zu Leistungszielpfaden zuordnen

Standardmäßig werden Aufgaben in Canvas allen zugewiesen, d. h. alle Studierenden können die Aufgabe auf ihrer Modulseite ansehen. Sobald einem Leistungszielpfad bedingte Inhaltselemente hinzugefügt wurden, müssen die bedingten Aufgaben Leistungszielpfaden zugewiesen werden. Die Zuordnung zu Leistungszielpfaden kennzeichnet die Aufgabe für die bedingte Freigabe. Damit wird sie nur denjenigen Studierenden angezeigt, deren Ausgangsinhaltspunktzahl in einen Bereich fällt, der die bedingte Aufgabe für sie freigibt.

Bedingte Aufgaben freigeben

Bedingte Aufgaben freigeben

Wenn Sie Leistungszielpfade für Ihren Kurs erstellen, sehen Studierende die Inhalte, die ihrer Modulseite hinzugefügt werden, während sie den Kurs durchlaufen. Zu Beginn des Kurses können sie nur Elemente sehen, die veröffentlicht und allen oder speziell ihnen zugewiesen wurden. Im Gegensatz dazu werden in Kursen, die keine Leistungszielpfade verwenden, alle Inhalte im Modul angezeigt, auch wenn die Inhalte gesperrt sind.

Sobald die Quellaufgabe eines Leistungszielpfads benotet wurde (entweder automatisch von Canvas oder manuell in SpeedGrader), wird die bedingte Aufgabe bzw. werden die bedingten Aufgaben automatisch auf der Modulseite des Studierenden angezeigt, basierend auf dem Bewertungsbereich der Quellaufgabe.

Wenn der Bewertungsbereich der Quellaufgabe eines Leistungszielpfads eine Oder-Option enthält, müssen die Studierenden wählen, welche bedingte(n) Aufgabe(n) sie bearbeiten möchten, bevor sie fortfahren.

Hinweise:

  • Wenn Sie festlegen, dass Modulelemente in der richtigen Reihenfolge abgeschlossen werden müssen, werden alle nachfolgenden Modulelemente für den/die Studierende*n gesperrt, bis der Leistungszielpfad benotet wurde, wenn der/die Studierende einen Leistungszielpfad abschließt, der eine manuelle Benotung erfordert.
  • Wenn Sie eine Quellaufgabe neu einstufen, nachdem ein/e Studierende*r eine Option für den Leistungszielpfad gewählt hat, und der/die Studierende durch die Neueinstufung in einen anderen Bereich für bedingte Aufgaben kommt, muss er die bedingte(n) Aufgabe(n) im neu zugewiesenen Leistungszielpfad abschließen, bevor er das Modul durchlaufen kann.

Aufgabe für Pfad von Studierenden anzeigen

Aufgabe für Pfad von Studierenden anzeigen

Wenn einem/einer Studierenden eine bedingte Aufgabe zugewiesen wird oder er/sie eine solche auswählt, fügt die bedingte Aufgabe automatisch den Namen des/der Studierenden zu der Aufgabe hinzu, die für diesen Studierenden differenziert ist.

Aufgliederung für Leistungszielpfade anzeigen

Aufgliederung für Leistungszielpfade anzeigen

Sobald die Studierenden ein Quellinhaltselement für einen Leistungszielpfad abgeschlossen haben, können Sie die Aufgliederung der Leistungszielpfade anzeigen. Jeder Bewertungsbereich enthält einen Link, der die Anzahl der Studierenden in jedem Bereich anzeigt. Sie können auf den Namen eines/einer Studierenden in dem Bereich klicken, die Abgabe des Quellinhalts und die Punktzahl des Studierenden anzeigen und eine Nachricht an den/die Studierende*n senden.